Unsere Hauptaufgaben

Unser Forstalltag ist vielseitig und spannend, ebenso unsere Arbeiten, welche wir für die Gemeinden und Private ausführen. Die zentrale Aufgabe ist die nachhaltige Bewirtschaftung und die Pflege der Wälder von Bonaduz und Rhäzüns. Zudem zeichnen wir uns verantwortlich für

  • den Strassenunterhalt
  • den Verbauungsunterhalt
  • den Unterhalt von Erholungseinrichtungen
  • die Beratung und Betreuung von Privatwaldbesitzern
  • die Mitarbeit in gemeindeinternen Projekten



Forstbetrieb in Zahlen

Der Forstbetrieb Crestault zählt flächen- bzw. nutzungsmässig zu den mittelgrossen Betrieben in Graubünden. Speziell ist die „Verschmelzung“ der beiden Gemeinden (Betriebe), was wiederum viele wertvolle Synergien mit sich bringt.

Kartenausschnitt Revier Bonaduz Rhäzüns



Grösse der Waldflächen

  Bonaduz Rhäzüns
öffentlicher Wald (Gemeinde) 893 ha 884 ha
Privatwald 57 ha 137 ha



Waldfunktionen

Der Wald ist mit regionalen Unterschieden ein stark prägendes Landschaftselement und dient dem Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen. Die Waldflächen erfüllen ein ganzes Bündel von Funktionen, die häufig weit über die eigentlich bewaldete Fläche hinausreichen. Darin begründet sich auch der besondere Schutz, dem der Wald unterliegt.

Dauerwald Sigl Ault, Bonaduz

 

Bonaduz weist einen Schutzwaldanteil von 18.5 % aus. Die Wälder oberhalb der Versamer- und Sculmserstrasse sind Wälder mit besonderer Schutzfunktion. Rhäzüns weist einen Schutzwaldanteil von 35.5 % aus. Die Wälder oberhalb des Dorfes, das Gebiet Prau Pign und ein Teil des Tarmuz, sind Wälder mit besonderer Schutzfunktion. Sie schützen Siedlungen und wichtige Verkehrsträger (Kantonsstrasse, RhB ).

Schutzwald Cavriu, Rhäzüns

 

Jährlich gepflegte Flächen

Durchschnittlich erfolgen in Bonaduz auf 43 Hektaren der Waldfläche ( ~ 5% der Gesamtwaldfläche) Massnahmen zur Schutzwaldpflege, Biodiversitätsförderung oder zur Verjüngungseinleitung und Förderung im Wirtschaftswald.

In Rhäzüns werden jährlich auf 25 Hektaren der Waldfläche ( ~ 3% der Gesamtwaldfläche) Massnahmen ausgeführt.

Verjüngung Cavriu, Rhäzüns

 

Unsere Hauptbaumarten

Die Wälder von Bonaduz und Rhäzüns weisen eine sehr grosse Artenvielfalt aus. Nebst den 5 Hauptbaumarten gesellen sich mindestens noch 15 weitere Nebenbaumarten sowie 25 Straucharten dazu.

 

Danisch, Bonaduz

 

  Bonaduz Rhäzüns
Fichte 50% 52%
Buche 16% 13%
Tanne 15% 19%
Föhre 14% 6%
Lärche 5% 10%



Geologie

Bonaduz:

  • 2/3 unseres Waldgebietes ist Flimser Bergsturzmaterial (Kalkgestein, trocken) (Gebiet vom Vorderrhein bis zur Sculmserstrasse)
  • 1/3 Bündner Schiefer (Gebiet Salums) Wasserversorgung/Quellfassungen von Bonaduz

Rhäzüns:

  • Der grösste Teil des Waldes weist eine nordöstliche Exposition auf. Die Geologie besteht fast ausschliesslich aus Bündner Schiefer. Der südliche Teil (Foppas/Planas/Prau Pign) wird von der Grava Decke dominiert.

Rabiusa, Bonaduz

 

Walderschliessung

Eine zweckmässige und moderne Erschliessung ist unabdingbar um möglichst effizient und kostengünstig die Waldbewirtschaftung sicherzustellen.

  • Die Gemeinde Bonaduz verfügt für Bündner Verhältnisse über eine sehr gute Erschliessung.
  • Die Erschliessung der Gemeinde Rhäzüns wird derzeit mit einer neuen Basiserschliessung von 8.50 km ergänzt.

Holzabtransport

 

  Bonaduz Rhäzüns
LKW-Strassen ca. 27 Km ca. 16 Km
Traktorenstrassen ca. 13 Km ca. 20 Km
Maschinenwege ca. 26 Km ca. 10 Km



"Bio-Knospe" der Forstwirtshaft

Die Waldzertifizierung ist in Graubünden im Jahr 2000 gestartet. Seit dem 1. Januar 2005 besteht die FSC-Zertifizierungsgruppe der SELVA mit den Kantonen Graubünden und Glarus. In Graubünden sind von den 187'000 ha eingerichteter Waldfläche 134'109 ha FSC-zertifiziert.

Die Gemeindebetriebe Bonaduz/Rhäzüns wurden von der Firma SGS für die Jahre 2015-2020 rezertifiziert.





Kontaktstellen

Bereichsleiter Forst

Dominik Mannhart
Telefon 078 629 10 47
E-Mail: dominik.mannhart@crestault.ch

Förster

David Jenny
Telefon 079 577 06 68
E-Mail: david.jenny@crestault.ch